Home    Kontakt    Impressum    Anfahrtsweg    
 

Logo Signal Iduna

Kreishandwerkerschaft Güstrow

Für Handwerksunternehmer gibt es viele gute Gründe, Mitglied einer Handwerksinnung zu sein. Neben dem Gefühl, einer starken Interessengemeinschaft anzugehören, sind es vor allem kostenfreie oder - günstige Dienstleistungen, die man aufgrund der Innungsmitgliedschaft exklusiv genießt. Dies sind Vorteile, die sich für die Handwerksunternehmen im wahrsten Sinne des Wortes bezahlt machen. Die Kreishandwerkerschaft Güstrow als "Dachorganisation der Innungen" im Landkreis Güstrow bietet als Partner und Vermittler folgende attraktive Dienstleistungen, die allein  Innungsbetrieben vorbehalten sind:

  • Rundumberatung während der Gründungsphase
  • Sonderbeiträge für Existenzgründer in den ersten zwei Jahren ihrer Innungsmitgliedschaft
  • erhebl. Einsparmöglichkeiten durch vergünstigte Leistungen durch Rahmenvereinbarungen (z.B. im Bereich Telekommunikation, Strom, Versicherungen), die den Innungsbeitrag deutlich übersteigen können
  • Versicherung der Mitarbeiter bei der Innungskrankenkasse Nord
  • Angebot verschiedener Weiterbildungslehrgänge und überbetriebl. Ausbildungslehrgänge in innungseigenen Schulungsstätten
  • Durchführung der Zwischen- und Gesellenprüfungen
  • Rundschreibendienst zu aktuellen fachl., rechtl. und betriebswirtschaftl. Themen
  • Inkassostelle für Mitgliedsunternehmen

Wir informieren Sie gern über die vielfältigen Vorteile einer Innungsmitgliedschaft!

Innungsmitgliedschaft = Mehr wissen und mehr sparen!                          

 

Volker Pusch neuer Obermeister der Fahrzeuginnung


Verabschiedung von Dr. Jürgen Röwe

Die Frühjahrsmitgliederversammlung der Fahrzeuginnung Güstrow wählte in dieser Woche den neuen Vorstand. Wie zuvor bereits im Ehrenamt beraten und bekannt, gab Obermeister Dr. Jürgen Röwe nach nunmehr 12 Amtsjahren den Staffelstab weiter an den neu bestätigten Obermeister Volker Pusch aus Bützow. 2005 übernahm Jürgen Röwe die Geschicke der Fahrzeuginnung Güstrow federführend als Obermeister und gestaltete die folgenden Jahre gemeinsam mit dem Vorstand sehr erfolgreich. Ob bei Fragen der Ausbildung, dem Prüfungswesen und der Umsetzung weiterer hoheitlicher Aufgaben; Obermeister Röwe verstand es, dauerhaft und effektiv die Interessen der Fahrzeuginnung Güst-row zu vertreten. Sein zusätzliches Engagement in der Vollversammlung der Handwerkskammer Schwerin sowie die Arbeit im dortigen Berufsbildungsausschuss hat das Handwerk im Allgemeinen und das Kfz-Gewerk im Besonderen gestärkt und nachhaltig die öffentliche Wahrnehmung des Berufsstandes beeinflusst.


35. Meisterjubiläum Alois Graw


DEKRA & TÜV Gastmitglieder der Fahrzeuginnung


Frühjahrs- Mitgliederversammlung Fahrzeuginnung


Innungsfest von der Fahrzeuginnung am 1. Mai Motocross in Groß Schwiesow


Konjunktur bleibt auf der Höhe

Das Handwerk in der Region zeigt sich im Frühjahr weiter in guter Verfassung. Ein milder Winter und die  anhaltende Niedrigzinsphase haben die Entwicklung nahezu stabil gehalten.

Das Handwerk im Altkreis Güstrow, zu dem aktuell 1.230 Betriebe zählen, bleibt im Konjunkturhoch. Mit 90,9 Punkten liegt der Geschäftsklimaindex nur 1,9 Punkte unter dem Vorjahreswert und bleibt damit auf hohem Niveau. Insgesamt bewerten jetzt 88% der Betriebe aus der Region ihre Geschäftslage als gut oder befriedigend. Im Vorjahr waren es 93%.

Die positiven Einschätzungen fallen nicht überall gleich aus. Über dem Durchschnitt liegen das Bauhandwerk und die Ausbauhandwerke, zu denen z.B. die Bereiche Elektro- oder Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik zählen. Das Nahrungsmittelhandwerk, die Gesundheitshandwerke und die persönlichen Dienstleistungen erreichen ebenfalls Werte im Bereich des Durchschnitts. Etwas weniger zufrieden zeigen sich die Kfz- und auch die Zulieferbetriebe.

Die Umsatzentwicklung gegenüber dem Vorquartal ist leicht gesunken. Der durchschnittliche Auftragsbestand der Betriebe beträgt wie im Vorjahr etwa neun Wochen. 42% der Betriebe sind vollständig ausgelastet, weitere 43% geben eine bis zu 80%-ige Auslastung ihrer Kapazitäten an. Die Beschäftigungslage zeigt sich stabil mit etwas weniger Neueinstellungen, wogegen die Preise für Rohstoffe, Materialien oder Energie offenbar erneut gestiegen sind. 56% aller befragten Betriebe gibt an, dass die Einkaufspreise gegenüber dem Vorquartal angezogen haben. In die Entwicklung der Verkaufspreise ist dagegen kaum Bewegung gekommen. Nur 21% der Betriebe haben ihre Preise nach oben angepasst. Das Investitionsverhalten zeigt im Vorjahresvergleich hingegen nur geringfügige Veränderungen.

Die Erwartungen an den weiteren Konjunkturverlauf entsprechen der aktuellen Lage: 88% der Betriebe erwarten weiterhin eine gute oder befriedigende Geschäftsentwicklung.

„Die weiter bestehende gute Konjunktur im Handwerk sowie die positiven Aussichten zeigen wie nachhaltig und zukunftssicher das regionale Handwerk aufgestellt ist. Allerdings beruht die gute Kapazitätsauslastung auch auf den weiterhin vorherrschenden Fachkräftemangel. Unsere Betriebe sehen sich verstärkt mit der Herausforderung konfrontiert, Ihren Auftragsbestand zeitnah bewältigen zu können. Auszubildende finden daher beste Chancen im Handwerk, hier Ihre berufliche Entwicklung zu starten und auch die Karriereleiter zu erklimmen.“, so Ulf Gudacker, Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Güstrow. 

Die Konjunkturumfrage wurde unter 220 Mitgliedsbetrieben der Handwerkskammer durchgeführt, darunter auch 35 Betriebe aus dem Altkreis Güstrow.

IHM München 08.03.2017 - 14.03.2017


Freisprechung am 3. März 2017 in der Viehhalle Güstrow

Am 03. März 2017 führte die Kreishandwerkerschaft Güstrow zusammen mit der Handwerkskammer Schwerin die Zentrale Freisprechung in der Viehhalle in Güstrow durch. In würdigem Rahmen konnten 40 Gesellen in den Ausbildungsberufen Kfz-Mechatroniker, Metallbauer, Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik, Tischler, Maler und Lackierer sowie Land-und Baumaschinenmechatroniker freigesprochen werden. Lobende Worte über die Entscheidung, eine Ausbildung im Handwerk zu absolvieren, gab es vom Abgeordneten des Landtages Mecklenburg-Vorpommern Philipp da Cunha sowie vom Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Schwerin Edgar Hummelsheim. Den feierlichen "Freispruch" von den Pflichten eines Auszubildenden und die Erhebung in den Gesellenstand erhielten die frisch gebackenen Gesellen vom Kreishandwerksmeister Rainer Müller.


65. Geburtstag Horst Schmidke

65 Jahre und weiterhin mit Leib und Seele Handwerker

Gratulieren konnte die Kreishandwerkerschaft Güstrow dieser Tage zum 65. Geburtstag in Teterow. Elektromeister Horst Schmidke beging dieses besondere Jubiläum Anfang Februar und konnte zu diesem Anlass Bürgermeister Dr. Reinhard Dettmann sowie den Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Güstrow Ulf Gudacker begrüßen. „Handwerk steht für Ehrlichkeit und Zuverlässigkeit.“, so Ulf Gudacker. „Die Auftragsbücher sind gut gefüllt und die wirtschaftliche Entwicklung ist weiterhin positiv. Nun gilt es, auch wieder den Nachwuchs für das Handwerk zu begeistern und die Ausbildungsmöglichkeiten hier in der Region vor Ort zu nutzen.“ Auch Bürgermeister Dettmann bestätigt die gute wirtschaftliche Entwicklung in und um Teterow in den vergangenen Jahren. Sohn Marc Schmidke, selber Meister, führt den Innungsbetrieb inzwischen erfolgreich weiter und steht so weiterhin als zuverlässiger Ansprechpartner in Sachen Elektroinstallationen zur Verfügung.


25. Meisterjubiläum Rocco Pieper

Erneut gab es im Bereich der Güstrower Kreishandwerkerschaft Grund zum gratulieren. Rocco Pieper, Inhaber der Metallbau Pieper GmbH, beging sein 25. Meisterjubiläum genau so, wie ihn Kunden und Geschäftspartner kennen: in Arbeitskluft in der Werkstatt. Ulf Gudacker, Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft, gratulierte zum Ehrentag auch im Namen der Handwerkskammer Schwerin und wurde von mehr als nur einem Meister Pieper begrüßt. Insgesamt mehr als 80 Jahre Handwerksmeister über drei Generationen verteilt - aktiv in einem Familienbetrieb - solch geballte Handwerkstradition ist wirklich aller Ehren wert. Hans-Georg Pieper selbst führt die 1933 gegründete Schmiede seines Vaters Georg bereits seit 1965 weiter und Sohn Rocco Pieper hat inzwischen selber, getreu der Familientradition, seinen Sohn Christoph als Meister im Betrieb integriert.


25. Meisterjubiläum Günther Reimer

Erneut konnte eine Ehrung am 1.Februar in Teterow vorgenommen werden. Sehr zur Überraschung des Jubilars überreichte Ulf Gudacker, Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Güstrow, die Ehrenurkunde der Handwerkskammer Schwerin an Günter Reimer vom Autohaus Bergring. Auf den Tag genau vor 25 Jahren bestand Günter Reimer die Prüfung zum Kraftfahrzeugmechanikermeister und führt seit dieser Zeit auch die Geschicke des Autohaus Bergring erfolgreich. Einst aus der 1958 gegründeten PGH entstanden sind nach turbulenten Anfangszeiten nicht alle Jahre einfach gewesen. Doch nachhaltiges und besonnenes Wirtschaften sowie das Festhalten an der Handwerkstradition brachten das Unternehmen erfolgreich bis zum heutigen Tag. „Solch erfolgreiche Betriebe sind die beste Werbung für den Meisterbrief.“, so Ulf Gudacker. „Denn nicht nur handwerkliches Können und Geschick, sondern auch betriebswirtschaftliche Kenntnisse sind unabdingbar, um nachhaltig und zuverlässig am Markt bestehen zu können.“, so der Geschäftsführer weiter. Ulf Gudacker dankte Günter Reimer ebenfalls für sein ehrenamtliches Engagement in den vergangenen Jahren, auch wenn dieser nun für die jüngere Generation Platz gemacht hat.


60. Meisterjubiläum Günter Godemann

Günter Godemann aus Kritzkow beging am 06.12. ein ganz besonderes Jubiläum. Ulf Gudacker, Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Güstrow überreichte dem Bäckermeister die Ehrenurkunde der Handwerkskammer Schwerin zu seinem 60 jährigen Meisterjubiläum. Im Kreise weiterer verdienter Kollegen aus dem Bäckerhandwerk wurde den Gästen durch Familie Godemann ein gemütlicher Rahmen in vorweihnachtlicher Atmosphäre geboten. Diese besonderen Ehrungen sind eine schöne Gelegenheiten, um auch das ehemalige Ehrenamt in der Handwerkerschaft angemessen zu würdigen. Vor kurzem konnten ebenfalls zwei Meister bei der Seniorenfeier der Kreishandwerkerschaft ausgezeichnet werden. Auch Sohn Ronald ist dem Handwerk treu geblieben und betreibt seit mehr als 20 Jahren einen Kfz Meisterbetrieb in Güstrow.


60. Meisterjubiläum Dietrich Anders

Dieser Tage wurde in Güstrow ein besonders verdienter Handwerker geehrt. Dem langjährigen Kreishandwerksmeister Dietrich Anders übergab Ulf Gudacker, Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft, die Ehrenurkunde der Handwerkskammer Schwerin anlässlich seines 60 jährigen Meisterjubiläums. Im engsten Familienkreis und mit weiteren verdienten Handwerkern aus Güstrow wurde dieses nicht alltägliche Jubiläum gefeiert. Von stürmischen Aufbruchszeiten Anfang der 90er Jahre wusste der erste Kreishandwerksmeister der Nachwendezeit zu berichten. Doch die familieneigene Handwerkstradition reicht sogar bis ins 19. Jahrhundert zurück. Erfolgreich betreibt nun Sohn Peter seit fast 30 Jahren das Küchenstudio in der Lindenstraße.

„Handwerk steht für Ehrlichkeit und Zuverlässigkeit und hat auch wieder goldenen Boden.“, so Ulf Gudacker. „Die Auftragsbücher sind gut gefüllt und die wirtschaftliche Entwicklung ist entsprechend positiv. Nun gilt es, auch wieder den Nachwuchs für das Handwerk zu begeistern und die Ausbildungsmöglichkeiten hier in der Region vor Ort zu nutzen.“


Heiko Karmoll Vorstandsmitglied der Handwerkskammer Schwerin

In der Winter- Vollversammlung der Handwerkskammer Schwerin standen wichtige Beschlüsse auf der Tagesordnung. Ein Tagespunkt war die Wahl eines neuen Vorstandsmitglied. Wir die Kreishandwerkerschaft Güstrow beglückwünschen Heike Karmoll zur Wahl in den Vorstand der Handwerkskammer.


Vorstand der Kreishandwerkerschaft Güstrow wieder komplett

Die Neustrukturierung der Kreishandwerkerschaft Güstrow nimmt weiter Gestalt an. Auf der letzten Mitgliederversammlung in diesem Jahr konnte endlich der Vorstand wieder komplettiert werden. Mit dem Obermeister aus der Maler- und Lackiererinnung Klaus Lutz aus Langensee sowie dem Metallbaumeister Steffen Schröder aus Thürkow, bereits auch Vorstandsmitglied der Metallinnung, wurden die fehlenden zwei Mitglieder einstimmig gewählt. Neben dem Kreishandwerksmeister Rainer Müller aus Güstrow gehören aktuell weiterhin Jürgen Rantz als stellvertretender Kreishandwerksmeister, Ellen Lobzin, Obermeisterin der Friseurinnung, Timo Mense als Obermeister der Sanitär-und Heizungstechnikinnung sowie Udo Hintze, Vorsitzender des Gesellenprüfungsausschuss der Fahrzeuginnung zum Vorstand.


60. Meisterjubiläum Hans-Heinrich Greese

Eine ganz besondere Ehrenurkunde der Handwerkskammer Schwerin wurde vor kurzem in der Stadt Laage verliehen. Tischlermeister Hans-Heinrich Greese beging sein 60 jähriges Meisterjubiläum und konnte zu diesem Anlass Bürgermeisterin Ilka Lochner sowie den Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Güstrow begrüßen. In engstem Familienkreis wurde dieses nicht alltägliche Jubiläum gefeiert. Sohn Nils Greese, inzwischen selber lange Tischlermeister und erfolgreicher Firmennachfolger, beglückwünschte seinen Vater zusammen mit dem amtierenden Obermeister der Tischlerinnung Norbert Schmitz aus Levitzow. Bürgermeister Ilka Lochner ließ es sich nicht nehmen, anlässlich dieses besonderen Tages, die Münze der Stadt Laage zu überreichen.


85. Geschäftsjubiläum Röwe Automobile GmbH Bützow

Zum 85-jährigen Bestehen der Firma Röwe Automobile GmbH Bützow konnten Innungsobermeister Dr. Jürgen Röwe sowie seine Tochter Susann Röwe die Ehrenurkunde der Handwerkskammer entgegennehmen. Kammerpräsident Peter Günther würdigte das ehrenamtliche Engagement des Obermeisters und seiner Tochter. Auch der Landtagsabgeordnete Philipp da Cunha zeigte sich sichtlich beeindruckt von der Unternehmensentwicklung. KH-Geschäftsführer Ulf Gudacker überreichte anschließend ein Präsent im Namen der gesamten Kreishandwerkerschaft.


Dem Ehrenamt gewidmet

Mit einem wahrhaft beschwingten Abend bedankten sich Präsident und Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Schwerin kürzlich für das Engagement zahlreicher Handwerker im Ehrenamt aus Prüfungsausschüssen, Innungen, Verbänden, Kreishandwerkerschaften und den Kammergremien. Vor dem Muskiprogramm mit dem Andreas Pasternak Swing Quartett und dem Buffet wurden einige Vertreter des Ehrenamtes persönlich besonders gewürdigt. Ehrennadeln in Silber erhielt das Gesellenprüfungsausschussmitglied Rainer Schmidt aus Güstrow. Für sein langjähriges und außerordentliches Engagement in unterschiedlichen Ehrenamtsfunktionen erhielt Dr. Jürgen Röwe die Auszeichnung als Ehrenmeister.


Teterower Handwerkerstammtisch 2016

Ende Oktober 2016 fand zum wiederholten Male der Handwerkerstammtisch in Teterow statt. Geladen hatte hierzu die Handwerkskammer Schwerin in Kooperation mit der Kreishandwerkerschaft Güstrow. Themenschwerpunkt der Veranstaltung war in diesem Jahr der Berufsnachwuchs. Unter den mehr als 30 Teilnehmern befanden sich zahlreiche Handwerksbetriebe der Region, Vertreter der Regionalen Schulen Teterow, Gnoien, Jördenstorf und Laage sowie die Vertreter der Jobcenter Güstrow und der Agentur für Arbeit in Rostock. Auch Landtagsmitglied Philipp da Cunha, Landrat Sebastian Constien sowie Dr. Arnold Fuchs aus dem Schweriner Wirtschaftsministerium beteiligten sich an der angeregten Gesprächsrunde im Bio Medizin Technikum Teterow. Zur Eröffnung des Stammtisches verdeutlichte Kammerpräsident Peter Günther nochmals, was allen Betrieben unter den Nägeln brennt: Es wird schwerer für das Handwerk, geeigneten Nachwuchs zu finden und auszubilden. Auch Bürgermeister Dr. Reinhard Dettmann bestätigte in seinem Grußwort die Sorgen der regionalen Betriebe und Handwerksunternehmen. „Der Auszubildende wird zu einem kostbaren Gut.“ Viele Betriebe und öffentliche Institutionen haben dies bereits erkannt und arbeiten mit verschiedensten Programmen und Maßnahmen daran, dem Handwerk wieder eine angemessene Zahl an Auszubildenden zur Verfügung stellen zu können. Es wurden die unterschiedlichen Programme und Maßnahmen präsentiert und erklärt, um so den Betrieben einen Überblick über die bereits vorhandenen Möglichkeiten zur Nachwuchsgewinnung zu gewähren. Die anschließende offene Gesprächsrunde wurde unter reger Beteiligung genutzt, um Standpunkte, Probleme und Anforderungen von Schulen, Agenturen und Politik zu verdeutlichen. Insbesondere die anwesenden Betriebe nutzten diese Gelegenheit, um dem Handwerk in der Region Teterow eine gemeinsame Stimme geben zu können. Insgesamt eine gelungene Veranstaltung, konstatierte Landrat Sebastian Constien in seinem Schlusswort, bevor der Abend mit einem gemeinsamen Imbiss und einem Erfahrungsaustausch in angenehmer Atmosphäre endete.

 


Freisprechung am 8. September 2016 in der Viehhalle Güstrow

Zur Gesellenprüfung im Sommer 2016 waren 31 Auszubildende zur Gesellenprüfung angemeldet. 30 Lehrlingen konnten zur Zentralen Freisprechung am 08. September 2016 in der Viehhalle in Güstrow zur bestandenen Gesellenprüfung die Gesellenbriefe übergeben werden. Die Übergabe der Gesellenbriefe wurde vom neuen Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Güstrow Ulf Gudacker geleitet. Die ehemaligen Auszubildenden wurden in den Gewerken Dachdecker, Friseur, Metallbauer, Tischler, Fahrzeuglackierer sowie Kfz-Mechatroniker in den Gesellenstand erhoben. Den "Freispruch" von ihren Pflichten als Lehrlinge erhielten die Gesellen vom Kreishandwerksmeister Rainer Müller.  Erstmals nach langer Zeit konnte wieder ein Auszubildener mit dem Prädikat "sehr gut" ausgezeichnet werden. Denny Wolf hat seine Ausbildung im Ausbildungsberuf Fahrzeuglackierer in der Firma Susanne Frick absolviert.


MV- TAG in Güstrow 08.07.2016 - 10.07.2016

Rund 60.000 Mecklenburger und Vorpommern haben an diesem Wochenende in Güstrow unter dem Motto „Land zum Leben“ den MV-Tag gefeiert.  Dort präsentierten sich Landesregierung, Kreise und kreisfreie Städte sowie viele Unternehmen, Vereine, Verbände, Hochschulen und andere Institutionen Mecklenburg-Vorpommerns. Das Fest sei ein voller Erfolg gewesen.


 
© bm&partner 2006